Kalmückisches Lecture-Konzert: Ensemble Hurdn Sarva


Hurdn Sarva Das Atelier Markus Birner erwartet seltene Gäste von dem westmongolischen Volk der Kalmücken und lädt herzlich zum Konzert ein (näheres auf dem Plakat).

Die Kalmücken sind das einzige buddhistische Volk in den geographischen Grenzen Europas. In der Sowjetunion wurde ihre Kultur unterdrückt, das Volk nach Sibirien deportiert, ihre Sprache zeitweise verboten und heute stark bedroht.

Im vergangenen Jahrzehnt hat sich eine Schule junger Menschen gebildet, die versucht, die kalmückische Kultur und Sprache wiederzubeleben – und dies vor allem durch Musik. In der Republik Kalmückien lässt sich noch eine reiche musikalische Welt finden, wie man sie sich in Europa nur schwer vorstellen kann.

Der besondere Kehlkopfgesang der Kalmücken war lange Zeit in Vergessenheit geraten, nun ist eine Wiederbelebung dieser Tradition zu beobachten.

Die kalmückischen Musiker Dmitry Sharaev (Langhalslaute dombra, Pferdekopfgeige morin chuur, Obertongesang), Kutlan Mukubenov (Langhalslaute dombra, Obertongesang), Dmitry Ednyashev (Pferdekopfgeige morin chuur), Bair Shavkanov (Querflöte, Obertongesang) und Ervena Orgaeva (Langhalslaute dombra, lange Steppenlieder ut-duun) möchten auf ihrer ersten Tournee durch Deutschland und Österreich ihr stark bedrohtes mündliches Kulturerbe in Form von Liedern präsentieren – darunter den beeindruckenden Obertongesang.

Die Veranstaltungen werden abgerundet durch autobiographische Erzählungen der Musiker und eine kurze Einführung über Musik, Sprache, Identität (Ioana Nechiti, Universität Wien) der Kalmücken.

Atelier Markus Birner,Fichtestraße 28, Erdgeschoss, 90489 Nürnberg


Ensemble Hurdn Sarva

Die beliebtesten News zu diesem Thema:

Tags: , , , , , , , , , ,


Republik Kalmückien

Kommentieren